Es geht los – Aufstellung der POPs in Borchen

Der Glasfaserausbau in Borchen hat begonnen. Gestern wurden die drei POPs (Point of Presence), also die zentralen Verteilerstationen, in den jeweiligen Anschlussgebieten aufgestellt. In Ihnen werden zukünftig die Glasfasern der Ortschaften zusammenlaufen und ans weltweite Internet angeschlossen. Im Anschluss starten jetzt die Tiefbauarbeiten.

Hier ein Auszug aus der Pressemitteilung der DG:

Deutsche Glasfaser stellt drei Glasfaserhauptverteiler in Borchen auf

20.09.2019, Borchen. Deutsche Glasfaser stellte am 19.09. drei Hauptverteiler für das zukünftige Glasernetz in Borchen auf. Im sogenannten „POP“ (Point of Presence) laufen alle Glasfaseranschlüsse zusammen. Er leitet den ankommenden und abgehenden Datenverkehr weiter und verbindet das Netz vor Ort mit dem Rest der Welt – ein Internetanschluss mit Lichtgeschwindigkeit.

Zur Aufstellung des POP kam unter anderem der Bürgermeister Reiner Allerdissen. Die Gemeinde Borchen hatte sich für den Ausbau mit Deutsche Glasfaser entschieden, um die Chance auf ein zukunftsfähiges Netz zu sichern. Die POPs wurden an folgenden Standorten gestellt: Am Kleeberg 15, in der Kirchstraße 31 und in der Paderborner Straße.

Einladung zum Bau-Infoabend

Am Dienstag, den 15.10.2019 wird um 19:00 Uhr in der Gemeindehalle Kirchborchen (Bohnenkamp 11) ein Bau-Informationsabend für alle Bürgerinnen und Bürger aus Borchen stattfinden. Deutsche Glasfaser lädt hierzu herzlich ein und freut sich, alle Fragen rund um den Ausbau und die Installation zu beantworten. Auch Neuverträge können an diesem Abend abgeschlossen werden.

Während der Bauphase beantworten die Mitarbeiter des Baubüros in Salzkotten (Lange Straße 17, 33098 Salzkotten) alle Ihre Fragen rund um den Bau des Glasfasernetzes. Kurzentschlossene haben die Möglichkeit, auch jetzt noch einen Vertrag abzuschließen. Das Baubüro ist mittwochs von 10:00 – 13:00 und 14:00 – 18:00 Uhr geöffnet. Weitere Informationen gibt es auch unter www.deutsche-glasfaser.de sowie bei der kostenlosen Bauhotline 02861 890 60 940.

Pressemitteilung Deutsche Glasfaser